Achtung Wüste!

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 16.41.01

Heute ist World Desertification Day – der Welttag für die Bekämpfung der Wüstenbildung und Dürre. Wie viel Hektar Ackerfläche wird eigentlich pro Minute zu Wüste?

“Over the next 25 years, land degradation could reduce global food productivity by as much as 12 per cent, leading to a 30 per cent increase in world food prices” (Ban Ki-Moon in seiner Presseerklärung zum Tag der Desertifikation)

Heute ist World Desertification Day – der Tag der Desertifikation bzw. Welttag für die Bekämpfung der Wüstenbildung und Dürre. Der Slogan zu diesem UN-Thementag ist “Protect Earth, restore Land, engage people”.

Auf Grund von Dürre und Desertifikation gehen minütlich 23 Hektar Ackerfläche verloren.

“Desertifikation” wird auch als Endstufe von Landschaftsdegradation verstanden – also die letzte Stufe auf dem Weg von einer landwirtschaftlichen Nutzfläche bis hin zur Wüste. Geographen weisen Desertifikationsprozesse meist in Trockengebieten auf, da dort eingeschränkte Trag- und Regenerationsprozesse der Böden herrschen. Diese Veränderungen bis hin zur Wüste haben direkte Konsequenzen für die Bewohner der Gebiete.

Zum heutigen Tag der Desertifkation sagte UN- Generalsekretär Ban Ki-Moon:

“Nearly 800 million people are chronically undernourished as a direct consequence of land degradation, declining soil, fertility, unsustainable water use, drought and biodiversity loss, requiring long-term solutions to help communities increase resilience to climate change.”

Am Thema interessiert? Dann sind folgende Kanäle spannend:

 

#2016WDCD auf Twitter, Facebook, Instagram

Die UN hat zum Thementag einen Artikel mit Hintergrundinformationen.

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 16.39.57

 

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 16.40.53

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 16.41.01

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 16.41.08

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 16.41.16

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 16.41.31