Wie unsere Schulen “smart” werden…

 

Katie Gallus moderiert zu digitaler Bildung

Digitalisierung ist mitten in unserem Alltag – Zuhause im “smart home”, auf dem Feld in der “smarten Landwirtschaft”, in der Industrie mit “Arbeit 4.0” und mehr und mehr auch in unseren Schulen. Doch was macht eine digitale Bildung oder eine “smart school” aus? Wie steht es in Deutschland um die “Digitale Bildung”? Unter dem Motto “Achtung, digital gap!” moderierte ich eine Fachkonferenz in Berlin.

KATIE_FES_4

Macht Programmieren in der Grundschule und virtueller Unterricht die Schule der Zukunft aus? Oder sind doch lieber Bücher und Kreidetafel en vogue? Heißt es “Schönschrift adé”?
Das Thema um die Bildung der Zukunft ist derzeit in aller Munde. Fakt ist: Von Bund, Ländern und Kommunen wurden hohe Investitionen in Informationstechnologie angekündigt – wie nah am Schulalltag werden diese Investitionen getätigt?

Was gehört zum unerlässlichen digitalen Rüstzeug für Jugendliche und deren weiterem Lebens- und Arbeitsweg? Welche Kompetenzen sollen entwickelt werden? Wie können digitale Medien als Lehr- und Lernwerkzeuge fächerübergreifend in der Schule und im Unterricht sinnvoll eingebunden werden? Ipads, W-Land und finanzierte Computerräume machen noch längst keine “digitale Bildung” aus.

KAtie_FES_1
StS Mark Rackles (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin) mit Moderatorin Katie Gallus im Gespräch.

Thema: “Achtung, Digital Gap! Lernen in einer digital geprägten Welt”, mit StS Dirk Loßack (Ministerium für Schule und Berufsbildung, Schleswig-Holstein), StS Mark Rackles (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin) und Netzwerk Bildung.

Katie_FES_2

Im Fokus standen u.a. Schüler_innen, die bereits erfolgreich praktizierte Medienkonzepte ihrer Schulen präsentieren. Die Herausforderungen der Lehrerinnenfortbildung wurden anhand von Kurzfortbildungen thematisiert.
Zum Thema Cyber-Mobbing kamen wir leider nicht mehr zu sprechen – dafür reichte am Ende die Zeit nicht. Aber ich will es an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Ich bin der festen Überzeugung, dass auch “Mobbing im Netz” bei einer “smart school” professionell von Beginn der Umrüstung an mitgedacht werden muss.
Zum Schluss noch eine Schätzfrage an euch:    😉
KATIE_FES_5